Meteorologie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Meteorologisches Institut München

snapshot_final_resize

Einfluss von Radar Datenassimilation und Orographie auf die Vorhersagbarkeit von Konvektion. 
Konvektion stellt ein klassisches Beispiel für eine begrenzte Vorhersagbarkeit auf der konvektiven Skala dar. Wir untersuchen die möglichen Auswirkungen von assimilierten Radarbeobachtungen. Mehr...

trajektorie_und_strahlung

Wolkentropfenwachstum in flachen Kumuluswolken unter Berücksichtung von 1D und 3D thermischen Strahlungseffekten

Mit Hilfe von LES Simulationen wurde der Effekt von 1D und 3D thermischer Strahlung auf das Wachstum vom Wolkentropfen in flacher Kumulusbewölkung untersucht. Mehr...

baur_etal_2018_figure


Soil Moisture - Precipitation Coupling over Central Europe: Interactions between surface anomalies at different scales and its dynamical implication

In einer neuen Studie untersuchen wir das Vorzeichen der Bodenfeuchte Niederschlagskopplung und dessen Skalenabhängigkeit. Mehr...

spectral_variability

Estimation of the variability of mesoscale energy spectra with three years of COSMO-DE analyses
In unserem jüngsten Paper untersuchen wir die Variabilität des Energiespektrums anhand von drei Jahren COSMO-DE Analysen. Mehr...

icepolka_teaser

DFG Projekt IcePolCKa beginnt - polarimetrische Radarbeobachtungen

In IcePolCKa beschäftigen wir uns mit der Nutzung neuartiger Radarbeobachtung zur Verbesserung der Wettervorhersage. Mehr ...

rasp_lerch_neural

Verbesserung von numerischen Wettervorhersagen mit künstlichen neuronalen Netzen

Eine neue Studie zeigt wie Maschinelles Lernen systematische Fehler in numerischen Wettervorhersagen beseitigen kann. Mehr...