Aktuelles am Meteorologischen Institut München

English

Präzisere Prognosen - Neuer Sonderforschungsbereich


Foto: harvepino / fotolia.com

Auch wenn die Methoden immer ausgefeilter, die Rechenmodelle immer komplexer und die Wettervorhersage insgesamt immer genauer wird – in manchen Situationen lässt die Prognosekraft auch weiterhin zu wünschen übrig. Dass dies so ist, liegt nicht nur an den Schwächen der verwendeten Methoden. Da das Wetter einem chaotischen System entspringt, sind in einigen Wetterlagen verlässliche Vorhersagen prinzipiell sehr schwierig.

Durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert soll der neue SFB die wissenschaftlichen Grundlagen schaffen, um einer neuen Generation von Wettervorhersagesystemen den Weg zu ebnen. Neben dem Meteorologischen Institut der LMU sind die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und das Karlsruher Institut für Technologie maßgeblich beteiligt. Eingebunden sind auch die Universität Heidelberg, die Technische Universität München und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Oberpfaffenhofen.


Meteorologisches Kolloquium

Aktuelle Vorträge

Aktuelles Wetter

Aktuelles:


26.6.2015
Bewerbungsfrist endet: Bis 30.6.2015 ist die Ausschreibung von DLR und LMU für eine W2 Professur und Abteilungsleitung Atmosphärische Fernerkundung offen (PDF).
22.5.2015
Am MIM und bei Partnern wird ein neuer transregionaler Sonderforschungsbereich „Wellen, Wolken, Wetter“ für zunächst 4 Jahre durch die DFG finanziert (Pressemeldung LMU).
6.10.-16.11.14
ACCEPT/ ICYHALO Messkampagne in Cabauw/ De Bilt, Niederlande in Kooperation mit KNMI, TU Delft und TROPOS Leipzig. SSARA und HaloCam des MIM im Einsatz zur Messung von Eispartikel-Formen aus Halo-Beobachtungen.
... mehr ...