Aktuelles am Meteorologischen Institut München

English

Einfluss von Strahlung auf Wolken


Absorption und Emission solarer und thermischer Strahlung sind diabatische Prozesse, die Wolkenmakro- und -mikrophysik beeinflussen. Am Lehrstuhl Experimentelle Meteorologie werden im Projekt HD(CP)2 Parametrisierungen für den Einsatz in Wolkenmodellen entwickelt, um Auswirkungen von 3D Strahlungs-Prozessen in solchen Modellen zu untersuchen. Als Basis für diese Entwicklung dient unser 3D Monte Carlo Modell MYSTIC. Ergebnisse für den solaren (links) und den thermischen (rechts) Spektralbereich für eine Wolkenszene sind gezeigt: Neben starken Erwärmungsraten an den von der Sonne beleuchteten Seiten findet man im Solaren eine Reduzierung der Strahlung am Erdboden (Schatten). Die Effekte im Thermischen sind starke Abkühlung der Wolkenseiten und -oberkanten sowie geringe Erwärmung der Unterseite. Für die Berechnung der thermischen Erwärmungsraten wurden neue Methoden entwickelt ( Klinger und Mayer, 2014, JQSRT).


Meteorologisches Kolloquium

Aktuelle Vorträge

Aktuelles Wetter

Aktuelles:


3.9.-2.10.2014
Deutsch-Brasilianische Messkampagne ACRIDICON-CHUVA: Das MIM-Wolkenspektrometer specMACS war erfolgreich auf dem Forschungsflugzeug HALO über der Amazonas-Region unterwegs, um Daten zur Aerosol- und Konvektions-Mikrophysik zu sammeln (Pressemeldung des DLR).
23.9.2014
Kolloquium: Prof. Edenhofer, "Wissenschaft & Politik: Erforschung von Lösungswegen für den Klimawandel", 16:15, DLR OP (Vortrags-PDF)
29.6.-23.7.2014
Untersuchung von Schwerewellen in der Atmosphäre über Neuseeland: Das MIM war mit Radiosonden-Messungen an der DEEPWAVE-Kampagne beteiligt.

... mehr ...